> >
Navigation Mobile Navigation

Leckere Snacks für Kinder

Es muss nicht immer süß sein …

… leckere Snacks für die Schultüte, für die Pause oder einfach für Zwischendurch!
Wer hatte es noch nicht: das berühmte Nachmittagstief. Wenn das Mittagessen noch schwer im Bauch liegt und der Körper damit beschäftigt ist, dieses zu verarbeiten, kommt es am Nachmittag gerne mal zu Müdigkeit und Erschöpfung.

Zurück zur Übersicht
Es ist Snack-Zeit!

Auch Kinder kennen diesen Tiefpunkt!

Ob am Nachmittag bei den Hausaufgaben, in der Schule oder am Vormittag, wenn die Frühstücksenergie so langsam verdampft ist… Auch die Kleinen brauchen dann einen schnellen Kick, um wieder leistungsfähig zu sein. Klar, Süßigkeiten sind dann nicht die erste Wahl: sie helfen zwar kurzfristig, aber die Energie verpufft auch ebenso schnell wieder. Wir haben ein paar Ideen für etwas nachhaltigere Snacks, die genauso lecker sind!

Selbstgemachte Fruchtschnitten

Auf den ersten Blick klingen Müsliriegel nach einem super Snack für zwischendurch.

Müsli ist schließlich gesund! Allerdings sind industriell verarbeitete Riegel meist ziemliche Zuckerbomben. Aber leckere Fruchtriegel kann man auch ganz einfach selbst machen – und zwar so: etwa 100 g Trockenobst nach Wahl, 30 g Haferflocken, 2-3 EL Sonnenblumenkerne und 2-3 EL Nüsse nach Wahl in einem Mixer zerkleinern.

Ein paar Löffel Fruchtsaft zu der Mischung geben. Achtung! Nur gerade so viel Saft, dass eine dicke, leicht klebrige Masse entsteht. Bei zu viel Flüssigkeit weichen die Oblaten durch. Die Masse nun mit einem Teelöffel auf Esspapier-Oblaten verteilen und eine zweite Oblate obenauf legen. Damit die Schnitten schön fest werden, werden die Schnitten nun gleichmäßig auf einem Brett oder einem Backblech verteilt und mit einem zweiten Brett beschwert. Am besten eine Nacht so stehen lassen, am nächsten Tag sind sie fertig zum Verzehr!

Geröstete Kichererbsen

Dieser herzhafte Snack benötigt etwas Vorbereitungszeit – aber es lohnt sich!

Kichererbsen sind nämlich eine super Zwischenmahlzeit, wenn man etwas knabbern möchte. Sie haben zwar relativ viele Kalorien, durch ihren hohen Ballaststoffgehalt machen sie aber schnell satt. Zusätzlich sind sie reich an Eisen und Kalzium.

Für den leckeren Kichererbsen-Snack eine Dose Kichererbsen abtropfen lassen und etwas abspülen. Zusammen mit 1 EL Olivenöl, ca. 1 EL Meersalz und Gewürzen nach Wahl (indische Mischungen schmecken z. B. prima!) in einen Gefrierbeutel geben, gut verschließen und durchschütteln. Anschließend die Mischung auf ein Backblech geben und ca. 30-45 Minuten bei 200°C rösten. Zwischendurch immer wieder wenden, damit sie nicht anbrennen!

Gefrorene Joghurt-Frucht-Drops

Gerade wenn es warm ist, sollte der Snack natürlich nicht nur das Tief bekämpfen, sondern gleichermaßen erfrischend sein.

Natürlich muss dann auch mal ein Eis drin sein – aber eben nicht immer. Die etwas leichtere Erfrischung sind leckere Joghurt-Drops – pur oder mit Frucht! Für die Drops einfach das Lieblingsjoghurt auf ein kleines Backblech (oder eine andere Platte, die in die Gefriertruhe passt) tropfen und so ungleich große Drops herstellen. Blech in die Gefriertruhe, am besten über Nacht, fertig!

Wer mehr Frucht haben will, kann auch seine Lieblingsfrüchte, z. B. Blaubeeren, in Joghurt tunken und diese einfrieren. Das gibt den extra Frucht-Kick!

Energiebällchen

Der Name ist Programm! Diese Bällchen sorgen für einen schellen und anhaltenden Energieschub

Und das Beste: sie können in allen möglichen Varianten hergestellt werden und die Kinder können ganz einfach mitmachen!

Ein klassisches Rezept für Energiebällchen ist folgendes: 6 EL Haferflocken, 4 EL Kokosflocken, 1 EL Chiasamen, 4 EL Agavendicksaft, 1 EL Mandelmus und 1 TL Vanille mixen, kurz kalt stellen und anschließend kleine Kugeln formen. In Sesam oder Kokosflocken mixen und fertig ist die Energiebombe!

Natürlich kann man noch viele, viele andere Varianten der Bällchen herstellen – erlaubt ist, was schmeckt! Datteln, Hirse, Amaranth, Kakao, Schokochips, Früchte, Nüsse, Honig, Kokosnussöl …

Sandwich-Sushi

Auch etwas ganz einfaches kann ein super Snack für zwischendurch sein – z. B. die gute alte Stulle.

Das finden Ihre Kinder langweilig? Wir beweisen ihnen das Gegenteil! Wie schon bei unseren Power-Spießen bringen wir einfach das Alltägliche in eine neue Form: mit Sandwich-Sushi!

Für eine „Sushi-Rolle“ die Rinde von zwei Scheiben Sandwich-Toast abschneiden, die beiden Scheiben überlappend aufeinander legen und mit einem Nudelholz plätten. Anschließend nach Wunsch belegen: mit Käse, Salami, Salat, Lachs, oder oder oder. Wichtig ist, etwas Frischkäse o. ä. als Grundlage zu verwenden, damit die Rollen später auch gut zusammenkleben. Wenn das Toast belegt ist, einfach von der langen Seite her aufrollen und zu einer festen Rolle formen. Nun in ca. 4 cm breite Stücke schneiden und fertig ist das Sandwich-Sushi! Echtes Sandwich-Sushi darf natürlich auch gerne mit Stäbchen gegessen werden … viel Spaß!

schliessen