> >
Navigation Mobile Navigation

Lernbar

Richtige Ernährung ist lernbar

Essgewohnheiten „vorprogrammieren“!
Es ist wichtig, sich von Beginn an mit dem Thema Ernährung auseinanderzusetzen und es zum Teil der Erziehung zu machen. Denn die Vorliebe für eine gesunde Ernährungsweise wird nicht angeboren, sondern durch die elterliche Erziehung geprägt.

Zurück zur Übersicht
Wieviel Snack ist gut?

Ernährung verstehen lernen

Erklären Sie Ihrem Kind, welche Produkte welche Stoffe beinhalten und welche Funktionen diese Inhaltstoffe für den eigenen Körper haben.

Das kann spielerisch passieren, zum Beispiel in Form eines Quiz oder durch Malen. Informieren Sie sich vorab, z. B. bei Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung „IN FORM“ über alle notwendigen Lebensmittelgruppen, die zu einer ausgewogenen Kinderernährung dazugehören oder lassen Sie Lebensmittelkunde für Ihre Kinder mit dem „aid-Ernährungsführerschein“ lebendig werden!

Freude am Essen

Versuchen Sie zudem so oft es geht gemeinsam mit Ihrem Kind feste Mahlzeiten einzunehmen. Wenn die Lebensmittel dann noch fantasievoll angerichtet sind, entdecken Ihre Kleinen ganz nebenbei, was Ihnen schmeckt und was nicht.

„Es ist wichtig, die Freude am Essen immer zu fördern und keinen Druck auszuüben“, erklärt Ute Alexy vom Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund. So kann Ihr Kind bereits in jungen Jahren spielerisch lernen und verstehen, was es bedeutet, sich richtig und ausgewogen zu ernähren.

schliessen