Navigation Mobile Navigation

Kochen mit Kindern

Ich will mitkochen!

Tipps zum Kochen mit Kindern – und drei perfekte Einsteigerrezepte
Wie bringt man junges Gemüse zum Kochen? Indem man sie mitmachen lässt! Selbst kleine Kinder ab 3 Jahren können schon in der Küche helfen. Je älter sie werden, desto mehr Verantwortung können sie beim Schnippeln, Kochen und Co. übernehmen! Wir haben ein paar Tipps fürs reibungslose Kochen mit Kindern – so macht es allen Spaß!

Zurück zur Übersicht
Kochen mit Kindern

Zeit nehmen

Das Wichtigste: nehmen Sie sich Zeit, wenn Sie mit Ihrem Kind kochen möchten.

Wenn’s schnell gehen muss, ist das gemeinsame Kochen nicht nur für Kinder frustrierend, sondern auch für Sie. Deshalb entspannen Sie sich, genießen Sie die Zeit mit Ihrem Kind und seien Sie geduldig! Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Ordnung halten

Eins ist klar: nach dem gemeinsamen Kochen wird die Küche vermutlich aussehen wie ein Schlachtfeld.

Deshalb sollten Sie bereits vorher Regeln mit Ihren Kinder vereinbaren: wer räumt die Spülmaschine ein, wer spült ab, wer kümmert sich um übrig gebliebene Zutaten? Am besten ist es natürlich, wenn auch während des Kochens immer etwas aufgeräumt wird, so lernen die Kleinen am besten, Ordnung zu halten.

Lob verteilen

Niemand hat Spaß, wenn er nur gemaßregelt wird – deshalb sollten Sie großzügig mit Lob sein!

Auch, wenn nicht alles direkt klappt, die Gemüsestückchen zu groß oder zu klein sind und das ein oder andere Missgeschick passiert – drücken Sie ein Auge zu. Dabei dürfen Sie natürlich trotzdem helfen und ggf. korrigieren!

Verantwortung übertragen

Natürlich sollte Ihr Kind nicht von Anfang an die Küche alleine schmeißen, …

… aber ein paar Entscheidungen darf man dem jungen Gemüse ruhig übertragen! Zuerst darf es sich vielleicht nur ein Gericht aussuchen, später darf es selbstständig Gemüse putzen und wenn es schon etwas geübt ist, kann es alleine entscheiden, wie viel Salz und Pfeffer an die Salatsoße kommt. Übung macht den Meister!

Sauber bleiben

Klar: Hygiene steht über allem.

Das heißt nicht nur, dass vor dem Essen und zwischendurch die Hände gewaschen werden, es gibt auch noch ein paar andere Regeln: Zum Probieren wird ein frischer Löffel genutzt. Brettchen und Messer (v. a. wenn rohes Fleisch verarbeitet wurde) werden direkt abgespült. Was auf dem Boden landet, kommt in den Müll.

Regeln klar? Dann kann’s ja losgehen!
Drei Rezeptvorschläge fürs Kochen mit Kindern – von Klein bis Groß:

Rezept Nr. 1:
Nudel-Konfetti-Pfanne

Die schmackhafte Gemüsepfanne für junges Gemüse: Für 4 Portionen etwa 250 g Suppennudeln (z. B. Buchstabennudeln oder Nudeln in Muschelform) ohne Salz bissfest kochen. Eine rote Paprika waschen, Kerne und Innenhaut entfernen und in kleine Würfel schneiden. Eine Dose Mais abtropfen lassen.

Anschließend etwa 250 g Rinderhackfleisch mit etwas Öl anbraten, ca. 150 g TK-Erbsen und die Paprikawürfel hinzugeben. Beides kurz mitbraten. Mit etwa 300 ml Wasser abgießen und etwas Brühe hinzugeben. Etwa 100 g Crème Fraîche und den Mais hinzugeben. Alles etwa 5-8 Minuten köcheln lassen und nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.

Parallel Wasser für die Nudeln aufsetzen und sie nach Packungsanweisung kochen. Wenn sie fertig sind, Nudeln entweder unter die Soße geben oder separat servieren. Die Soße kann nach Belieben noch mit etwas frischer Petersilie gewürzt werden.

Bei diesem Rezept können Ihre Kinder z. B. folgendes machen:
- Paprika waschen
- Mais abtropfen lassen
- Petersilie zupfen
- Erbsen abwiegen

Rezept Nr. 2:
Amerikaner

Kinder, die schon etwas Koch- und Backerfahrung haben, können sich an diesem Rezept versuchen – vielleicht sogar komplett allein?

Für etwa acht Amerikaner 100 g Margarine, 100 g Zucker, ein Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz, zwei Eier, 1 Päckchen Vanillepuddingpulver, 4 EL Milch, 250 g Mehl und 3 TL Backpulver zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in kleinen Häufchen (max. 2 EL) mit ausreichend Abstand auf einem Blech verteilen und bei 200°C etwa 15 Minuten backen. Abkühlen lassen und verzieren: zum Beispiel mit Zuckerguss (Puderzucker und Zitronensaft verrühren), Schokoglasur, Smarties, Gummibärchen, Lebensmittelfarbe, Zuckerstreuseln und und und!

Bei diesem Rezept können Ihre Kinder z. B. folgendes machen:
- Zutaten abwiegen
- Teig verrühren
- Zuckerguss anrühren
- Verzieren!

Rezept Nr. 3:
Toast-Pizza

Wir kennen kaum ein Kind, das keine Pizza liebt – wie sieht es bei Ihren aus?

Diese easypeasy Mini-Pizzen können auch die Kleinen kinderleicht zubereiten und brauchen kaum Hilfe: Backofen auf 200°C vorheizen, zwei Scheiben Vollkorntoast toasten und mit etwas Tomatenmark bestreichen. Anschließend mit Zutaten nach Wahl belegen: Mais, Mini-Salami, Paprika, Tomaten, Ananas – was auch immer Ihr Kind am liebsten mag! Nun nur noch etwas Käse drüberstreuen und etwa 10 Minuten im Ofen überbacken.

Bei diesem Rezept können Ihre Kinder z. B. folgendes machen:
- Toast bestreichen
- Zutaten auswählen
- Nach Belieben belegen
- Käse drüberstreuen

Natürlich eignen sich auch die übrigen Rezeptanleitungen von Ferdi Fuchs perfekt zum Nachkochen mit Kindern – wie wär’s zum Beispiel mit cooler Knäcke-Pizza, fruchtigen Smoothies, erfrischendem Erdbeereis oder einem der superschnellen 30-Minuten-Gerichte?

Viel Spaß beim Kochen und guten Appetit!

schliessen