> >
Navigation Mobile Navigation

Natur

Dein Winterquartier für Igel


Wusstest du, dass Igel Winterschlaf halten?
Das bedeutet, dass sie fast ein halbes Jahr lang ohne Unterbrechung schlafen. Das tun sie, weil es im Winter zu wenig Futter für sie gibt. Also fressen sich Igel, so lange es geht, ein gutes Fettposter an und starten dann an einem gemütlichen Ort ihren Winterschlaf. Je nach Witterung machen sich die ersten Igel schon Anfang Oktober für den Winterschlaf bereit. Im Winterschlaf schlägt ihr Herz ganz langsam und ihr Körper lebt von den angefressenen Fettreserven.

Wenn er sich schlafen legt, wiegt so ein kleiner Dickmops mehr als ein halbes Kilo. Ältere Igel sogar doppelt so viel! Wenn er wieder aufwacht bringt er ungefähr 30% weniger auf die Waage. Am liebsten treiben sich die Igel an Waldrändern und in Hecken herum. Sie streifen durch das Gestrüpp und Unterholz. Und natürlich sind sie gerne in unseren Gärten und helfen uns bei ihrer Nahrungssuche ganz nebenbei Schädlinge zu bekämpfen.

Da ist es doch nur fair, wenn wir ihnen eine schöne Unterkunft für den Winter herrichten, oder?

Ingo zeigt dir, wie´s geht!

Zurück zur Übersicht
Dein Winterquartier für Igel
Du brauchst für ein Igel Winterquartier

Du brauchst

  • kleine Schaufel
  • Kieselsteine
  • trockenes Laub
  • Holzkiste oder großen, alten Blumentopf oder große Steine
  • Strauchschnitt und Äste
Anleitung für ein Igel Winterquartier

Anleitung

Such dir eine ruhige und geschützte Ecke im Garten. Das ganze Quartier sollte eine Grundfläche haben, die ungefähr so groß ist wie dein großer Malblock (Din A3). Zuerst gräbst du in die Mitte eine kleine Mulde und legst ein paar Kieselsteine hinein. Da die Igel auch im Winterschlaf manchmal müssen, läuft der Urin an den Kieselsteinen herab und sickert in den Boden. Lege ein wenig trockenes Laub aus, damit es etwas kuscheliger wird.

Jetzt brauchst du ein solides Dach. Du kannst z.B. eine Holzkiste oder einen alten großen Blumentopf auf die Mulde stellen. Es genügen auch ein paar große Steine, die du wie bei einem Iglu stapeln kannst. Wichtig ist der Eingang: der sollte nicht viel größer als 10 cm sein. Sammle nun Laub und häufe es über dein Igelquartier auf. Das Laub solltest du nun noch mit Strauchschnitt und Ästen beschweren.

Mit etwas Glück wirst du in diesen Winter einen Gast im Garten haben, dem du sehr geholfen hast. Viel Spaß dabei!

schliessen