> >
Navigation Mobile Navigation

Frühstücksalternativen

Schluss mit Langeweile!

Leckere Frühstücksalternativen für die Kleinen (und die Großen)
Viele Eltern kennen ihn: den täglichen Kampf ums Frühstück. Das Kind will nichts essen und hat keinen Hunger, die Eltern versuchen darauf zu beharren, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist und das Kind etwas im Bauch haben muss, um gut denken zu können.

Das ewig gleiche Butterbrot lockt Frühstücksmuffel natürlich nicht gerade hinter ihren Tellern hervor. Deshalb haben wir ein paar leckere Ideen, die selbst die größten Frühstücksverweigerer zugreifen lässt!

Zurück zur Übersicht
Leckere Frühstücksideen für die Kleinen (und die Großen)

Power-Spieße

Manchmal ist es schlicht Langeweile, die Kinder zu schlechten Essern macht. Wie wär‘s also, das Alltägliche in eine neue Form zu bringen? Schneiden Sie Wurst, Käse, Gurken, Tomaten, Paprika und leckeres Vollkornbrot in mundgerechte Stücke. Sie können auch verschiedene Brotsorten mischen, z. B. Weißbrot, Graubrot und Vollkornbrot. Und nun wird gestapelt: spießen Sie die Stückchen bunt durcheinander gemischt auf Schaschlikspieße auf – fertig ist der Power-Spieß für den Tagesstart!

Bananen-Toast

Ihre Kinder mögen’s lieber süß, aber es soll nicht immer das Toastbrot mit Schokocreme sein? Bananentoast ist die Lösung! Bestreichen Sie eine Scheibe Toast mit etwas griechischem Joghurt. Schneiden Sie eine Banane in schräge Scheiben und legen Sie diese ebenfalls auf das Toast. Anschließend mit etwas Honig beträufeln und – nach Belieben – mit gehackten Haselnusskernen bestreuen. Eine zweite Scheibe Toastbrot ebenfalls mit etwas griechischem Joghurt bestreichen und als Deckel auf das Brot legen. Fertig ist das süße Sandwich!

Gefüllte Laugenstange

Dieser leckere Laugen-Pausensnack lässt sich am besten einen Abend vorher vorbereiten, damit er schön durchkühlen kann: Beide Enden einer Laugenstrange abschneiden und das Innere mit einer Gabel rausholen. Das Innere darf vernascht werden, die Brotkrume wird in kleine Stücke geschnitten. Ein Salatblatt waschen und in Streifen schneiden, etwa 50 g Fleischwurst in kleine Würfelchen schneiden. Anschließend die Wurst, den Salat, das Brot und eine Prise Salz mit ca. 50 g Kräuterfrischkäse vermischen. Mit dieser Füllung werden nun die Laugenstangen gefüllt. Die fertigen Laugenstangen in Alufolie wickeln und in den Kühlschrank legen. Am nächsten Morgen in Röllchen schneiden und schmecken lassen!

Granola

Wir wissen es schon längst: selbstgemacht schmeckt am besten! Das gilt auch für Müsli. Mit diesem supereinfachen Rezept können Sie leckeres Granola selbst herstellen – und die Kinder helfen mit! Drei Tassen Getreideflocken (z. B. Haferflocken), eine Tasse Nüsse (z. B. Hasel- oder Walnüsse), eine Tasse Süßungsmittel (Honig, Ahornsirup oder Agavendicksaft eignet sich prima), ¼ Tasse Olivenöl, eine Tasse Kerne (Kürbis, Sonnenblume, Pinien…) und einen Teelöffel Zimt oder Vanille in eine Schüssel geben und alles vermengen, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind. Weitere Zutaten können natürlich ebenfalls hinzugegeben werden. Wie wär’s z. B. mit Kokoschips?

Die fertige Masse auf einem Blech gleichmäßig verteilen und im auf 190°C vorgeheizten Ofen ca. 20-40 Minuten backen, bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist. Achtung, fest wird das Granola erst, wenn es abgekühlt ist, also nicht abschrecken lassen! Wer mag, kann anschließend noch getrocknete Früchte unterrühren. Bitte nicht vor dem Backen hinzugeben, sonst werden die Früchte hart und trocken!

Herzhafte Waffeln

Wenn etwas mehr Zeit ist, z. B. am Wochenende, können Sie auch das Waffeleisen rausholen. Es gibt massig Rezepte für herzhafte Waffeln, wir beschränken uns auf eins: 100 g weiche Butter, 100 g Quark, 75 g geriebenen Parmesan, 3 Eier (Größe M) und 100 g Dinkelmehl Typ 630 in einer Rührschüssel glatt rühren. Nach und nach etwa 100 ml Milch hinzugeben, bis der Teig leicht zäh wird. Anschließend die Waffeln wie gewohnt backen. Belegt werden kann das Ganze natürlich auch, z. B. mit Spiegelei, Avocado, Schinken etc. …

schliessen