Navigation Mobile Navigation

Kochen & Backen

Sommerzeit ist Erdbeerzeit!

Mache leckeres Erdbeereis ganz einfach selber
Ferdi und das Freunde-Team gehen im Sommer gerne Erdbeeren pflücken. Im Juni und Juli gibt es viele Felder, auf denen man selber pflücken kann. Bestimmt hast du auch schon einmal eins gesehen! Das macht nicht nur viel Spaß, sondern ist auch noch viel günstiger, als die süßen Beeren im Laden zu kaufen. Und die leckersten Erdbeeren sind eh die, die man selber frisch geerntet hat. Wäre das nicht eine tolle Idee für einen Familienausflug? Frag deine Eltern doch einmal, vielleicht kannst du auch noch Freunde mitnehmen.

Zurück zur Übersicht
Erdbeereis selber machen

Die Erdbeere

Die Erdbeere ist eine ganz besondere Pflanze mit einer sehr langen Geschichte. Schon im Mittelalter hat man sie kultiviert und Felder angelegt. Das haben Archäologen herausgefunden. Aber diese Erdbeeren waren kleiner als die, die wir heute bei uns kennen. Erst als Amerika von den Europäern besiedelt wurde, haben Franzosen eine große wild wachsende Sorte mit zu uns gebracht. Man schätzt heute, dass es über 1000 verschiedene Erdbeersorten gibt. Dabei gibt es auch ganz verrückte Namen wie zum Beispiel Lambada, Salsa und Polka.

5 Erdbeerfakten

5 Erdbeerfakten

1. Erdbeeren zählen aus botanischer Sicht eigentlich zu den Nüssen. Verrückt, oder? Das liegt an den kleinen Nüsschen außen auf der Frucht.

2. Erdbeeren sind richtige Vitaminbomben. Sie haben im Verhältnis zu ihrer Größe mehr Vitamin C als Orangen und Zitronen. Außerdem enthalten sie wenig Kalorien und viel Magnesium, Eisen und Mineralien. Erdbeeren sind also richtig gesund.

3. Es gibt eine Pflanze, die im Volksmund Scheinerdbeere heißt. Sie stammt aus Indien und sieht echten Erdbeeren total ähnlich. Sie ist nicht giftig, aber schmeckt ganz schön bitter und wird in Indien und China in der Medizin verwendet.

4. Schon in der Steinzeit haben die Menschen Erdbeeren gegessen.

5. Nicht nur Menschen mögen Erdbeeren. Auch Füchse naschen die süßen Früchte gerne.

Erdbeereis selber machen

Erdbeereis selber machen

Aus Erdbeeren kann man so vieles machen! Zum Beispiel Kompott, Marmelade, Kuchen oder leckeren Erdbeerquark. Man kann sie natürlich auch einfach so naschen. Wie wäre es aber mal mit einem selbst gemachten Erdbeereis? Hier ist ein ganz einfaches Rezept für dich: Organisiere dir als aller erstes einen erwachsenen Helfer. Er ist ab jetzt dein Mixer-Beauftragter und kümmert sich um alles, was mit dem Mixer zu tun hat. Also streng genommen auch hinterher für das Saubermachen des Mixers. Super, oder? Na ja, vielleicht hilfst du ihm ja dabei.

Erdbeereis - das gebrauchst du!

Du brauchst:

  • 350g Erdbeeren (gefroren)
  • 200 g Sahne
  • 150 g Naturjoghurt
  • Puderzucker (etwa 8 TL)
  • Mixer
  • Gefäß zum Einfrieren (verschließbar)
  • Löffel
Zutaten für selbst gemachtes Erdbeereis

Und so gehts:

Fülle die gefrorenen Erdbeeren in den Mixer. Dein erwachsener Helfer püriert die Erdbeeren nun klein. Schon bald habt ihr kalten Erdbeerbrei. Gebt nun die Sahne und den Joghurt dazu und lasst den Mixer alles ordentlich durchrühren. Jetzt nur noch den Puderzucker hinzugeben und durchmixen.

Gebt am besten nicht den ganzen Zucker auf einmal rein. Erdbeeren sind ein Naturprodukt, da kann es schon mal schwanken, wie süß sie schmecken. Probiert erst einmal. Ist es nicht süß genug, gebt ihr noch etwas Zucker hinzu und mixt noch einmal. Das ist besser als alles auf einmal reinzutun. Falls es dann nämlich zu süß sein sollte, kriegt ihr den Zucker nicht mehr raus.

Erbeereis selber machen - Step 1
Erbeereis selber machen - Step 2
Erbeereis selber machen - Step 3
Erbeereis selber machen - Step 4
Erbeereis selber machen - Step 5
Erdbeereis Tipp

Weiter geht´s

Sobald die Creme fertig gemixt ist, gebt ihr sie in ein Gefäß, verschließt dieses und stellt es in den Gefrierschrank. Nun heißt es warten. Etwa in 1 - 2 Stunden sollte die Creme sich in Eiscreme verwandelt haben.

Guckt zwischendurch immer mal nach ob die Konsistenz schon gut ist. Wenn ihr das selbst gemachte Eis nämlich ganz lange im Gefrierfach lasst, wird es sehr hart und lässt sich schlechter aus dem Gefäß entnehmen. Also am besten nur so viel Eis machen, wie ihr auch braucht und es dann aufessen.

Guten Appetit!

schliessen