> >
Navigation Mobile Navigation

Basteln & Malen

Drachen bauen

Herbst ist Drachenzeit!
Wenn es so richtig schön windig ist, ist die perfekte Zeit zum Drachen steigen lassen gekommen. Und viel besser als gekaufte Drachen aus dem Geschäft sind natürlich selbst gebaute Drachen! Ferdi und seine Freunde haben auch schon einen und zeigen dir, wie es geht!

Zurück zur Übersicht
Drachen bauen
Drachen bauen - Du brauchst ...

Du brauchst

Alles was du benötigst, solltest du zu Hause vorfinden. Frag am besten deine Eltern.

  • handelsübliche Plastiktüte (je bunter desto besser), ungefähr 36 cm x 44 cm groß (mit Löchern als Griff, keine abstehenden Henkel)
  • eventuell eine weitere Tüte für den Schwanz
  • Lineal
  • Schere
  • Kugelschreiber
  • Klebeband
  • Schaschlikspieße aus Holz
  • Ring (z.B. Gardinenring)
  • Drachenschnur (ohne Metallfäden!)

Und so geht´s

Lege die Plastiktüte vor dir auf den Tisch, sodass der Griff nach unten zeigt. Schneide den Tütenboden, der jetzt nach oben zeigt, ab. Nun schneidest du die obere Seite der Tüte mittig von unten nach oben gerade durch. Klappe die Seiten auf. An beiden Seiten misst du von oben 15 cm und markierst einen Punkt. Nimm jetzt dein Lineal und zeichne – wie in der Skizze – mit dem Kugelschreiber auf der linken und rechten Seite zwei Linien auf. Schneide links und rechts die überflüssigen Seitenteile ab, sodass es zum Schluss ein Sechseck ergibt.

Klebe auf die linke und rechte Ecke ein Stück Klebeband und steche jeweils ein kleines Loch für die Schnur hindurch (Ferdis Tipp: dafür kannst du wunderbar einen Papierlocher benutzen). Entlang der Seitennähte klebst du nun mit Klebeband die Schaschlikspieße, um deinem Drachen Stabilität zu geben – Vorsicht, pieks dich nicht!

Schneide dir nun so viel Schnur ab, dass sie locker vom linken bis zum rechten Loch an den Seiten reicht. Fädele die Enden jeweils durch die Löcher und verknote sie. Genau in der Mitte knotest du jetzt den Gardinenring fest, an dem du dann auch gleich deine lange Drachenschnur befestigst. Wenn deine Drachenschnur keine Spindel hat, vergiss nicht sie am anderen Ende an etwas festzuknoten, auf das du sie aufwickeln kannst. Dafür kannst du einen Stift nehmen oder einen alten Holzkochlöffel – Hauptsache die Drachenschnur ist nicht lose, da das sonst zu Verletzungen an den Händen führen kann. Sicherheit geht vor!

Jetzt ist dein Drache fertig und es kann los… „Aber was ist denn mit Deko?“ fragt Willi. „Kann ich meinem Drachen nicht auch noch einen schönen Drachenschweif basteln?“ Stimmt, gar keine schlechte Idee. Für ein schickeres Aussehen können wir dem Drachen noch an den unteren Enden der Schaschlikspieße einen Drachenschweif aus den Resten basteln und befestigen.

So, jetzt ist der Drachen aber fertig!

Drachen Bauen - Step 1
Drachen Bauen - Step 2
Drachen Bauen - Step 3
Drachen Bauen - Step 4
Drachen Bauen - Step 5
Drachen Bauen - Step 6
Drachen Bauen - Step 7
Drachen Bauen - Step 8
Drachen Bauen - Step 9
Drachen Bauen - Step 10
Drachen Bauen - Step 11
Drachen Bauen - Step 12
Drachen Bauen - Step 13
Drachen Bauen - Step 14
Drachen Bauen - Step 15
Drachen Bauen - Step 16
Drachen steigen lassen!

Drachen steigen lassen.

Der große Moment ist gekommen und du kannst deine ersten Flugversuche starten. Dazu brauchst du deinen erwachsenen Helfer, einen geeigneten Ort und das passende Wetter. Sucht euch z.B. ein freies Feld. Es dürfen keine Stromleitungen, Gleise oder Straßen in der Nähe sein.

Damit dein Drachen überhaupt fliegen kann, muss es windig sein. Doch sobald ein Gewitter naht, musst du deinen Drachen wieder einholen. Bei Gewitter darf man nämlich keine Drachen steigen lassen.

Drachen steigen lassen ist Teamarbeit. Am besten stellt sich dein Helfer mit dem Drachen gegen den Wind und du hältst die Schnur mit der Spindel einige Meter entfernt. Jetzt musst du nur noch damit loslaufen und dein Helfer im richtigen Moment den Drachen loslassen. Viel Spaß!

schliessen