> >
Navigation Mobile Navigation

Sport

BMX Tricks

Willkommen in der Welt der BMX!
Wer ein richtiger BMXer werden will, der sollte früh mit dem Üben beginnen! Ferdi Fuchs zeigt dir hier, welche Tricks du als BMX-Anfänger ausprobieren solltest. Aber das Wichtigste für jeden, der mit dem BMXen anfängt, ist: Fahre nie ohne Schutzkleidung und trage immer einen Helm. Wie du sicher BMX fährst, erklärt dir Ferdi auf der Seite „Ride Safe!“.

Zurück zur Übersicht
BMX Tricks mit Ferdi Fuchs

Langsam fahren

Wenn du zum ersten Mal auf einem BMX-Rad sitzt oder stehst, wirst du einige Unterschiede zum normalen Fahrrad bemerken. Einige Dinge gehen viel besser mit dem BMX-Rad, aber Vorsicht: Versuche zu Beginn nicht zu viel! Lerne dein neues Rad erst einmal kennen. Wenn du ein bisschen herumgefahren bist, kannst du dich an die erste Aufgabe trauen: Das „nicht aufsetzen“.

Ziel der Aufgabe ist es, einige Minuten so langsam wie möglich zu fahren, ohne dabei mit den Füßen auf den Boden zu kommen. Wenn du merkst, dass das Rad umkippt, fahr lieber wieder ein bisschen schneller, anstatt dich hinzustellen. Um stehen zu bleiben, kannst du auch mit dem Lenkrad balancieren und mit den Pedalen kleine, aber intensive Tretbewegungen machen.

Bunny Hop

Der Bunny Hop ist ein Sprung mit dem ganzen Rad. Dieser Trick ist beim BMX fahren absolut wichtig. Ganz so einfach ist er aber nicht und du solltest ihn vorsichtig lernen, damit du dich nicht verletzt! Bevor du abheben kannst, musst du lernen, deine Füße so an die Pedale zu klemmen, dass du den hinteren Teil deines Rades damit anheben kannst.

Fahre erst einmal langsam, damit die Geschwindigkeit kein Problem wird. Dann ziehst du stehend zuerst den Lenker hoch. Verlagere dafür am besten dein Gewicht etwas nach hinten. Am höchsten Punkt musst du den hinteren Teil des Rades folgen lassen, den du mit Hilfe der Pedale nach oben ziehst. Jetzt solltest du in der Luft stehen, mit angewinkelten Beinen. Damit du wieder sanft landest, achte darauf, die Beine als Federung zu nutzen.

Hindernisse überwinden

Kleinere Hindernisse wie Bordsteine kannst du mit dem Bunny Hop überwinden. Wenn das Ziel zu hoch für einen Bunny Hop liegt, gibt es eine bessere Methode.

Achtung: Das ganze Rad sollte auf das Hindernis passen! Es ist besonders wichtig, dass du mit dem Vorderrad ganz vorne an der Kante des Hindernisses landest, und genau in diesem Moment das Pedal von ganz oben aus durchdrückst, um Schwung zu holen. Danach ziehst du den hinteren Teil des Rades blitzschnell auf das Hindernis, indem du das Gewicht verlagerst und die Arme nach vorne streckst. Jetzt heißt es ganz schnell das Gleichgewicht finden, damit du deinen Trick auch „stehst“.

Über kleine Hügel springen

Wenn du den Bunny Hop gelernt hast, dann ist das Springen über kleine Hügel ein Kinderspiel für dich! Denn eigentlich ist es fast dasselbe, du bekommst vom Hügel sogar ein bisschen Hilfe, weil du nicht alle Kraft alleine aufbringen musst. Ein bisschen Geschwindigkeit ist allerdings notwendig.

Achte deshalb darauf, dass du hinter dem Hügel genügend Platz zum Ausfahren bzw. Bremsen hast. Stell dir einfach vor, dass du die „Linie“ des Hügels weiterführst. Dazu musst du das Vorderrad genau dann anheben, wenn es eigentlich wieder nach unten fahren würde. Je nach Geschwindigkeit und Neigungswinkel des Hügels reicht das schon, um ein bisschen abzuheben. Das kannst du dann noch unterstützen, indem du am höchsten Punkt des Hügels das Hinterrad genauso anhebst, wie beim Bunny Hop.

Freeride

Hier lässt sich der ehemalige Deutsche Meister im BMX und Gründer der ersten deutschen BMX-Freestyle-Schule, Sören Jacobs, mal so richtig am Skatepark aus.

Wenn du irgendwann mal so fahren willst wie Sören, dann mach doch einfach bei einem seiner „BMX Camps“ mit. In welchen Städten Sören und sein Infaction-Team ein BMX-Camp anbieten, erfährst du unter www.infaction.de.

schliessen