> >
Navigation Mobile Navigation

30-Minuten-Gerichte

Schnell und lecker: Fünf 30-Minuten-Gerichte, …

… die auch den Kleinen schmecken!
Der Tag war lang, die Kinder sind hungrig und ein riesiger Berg Bügelwäsche steht da auch noch – wer kennt solche Tage nicht? Worauf man dann am wenigsten Lust hat, ist noch ewig in der Küche zu stehen und stundenlang zu kochen. Also muss es schnell gehen – und lecker sein! Wir haben ein paar Ideen für solche Ruckizucki-Gerichte, die sicherlich auch den Kindern schmecken!

Zurück zur Übersicht
Fünf 30-Minuten-Gerichte

One Pot Pasta

Das einfachste Ruckizucki-Gericht der Welt: One Pot Pasta!

Denn für dieses leckere Gericht braucht man lediglich einen Kochtopf oder eine tiefe Pfanne – womit auch der leidliche Abwasch entfällt.
Und Nudeln gehen bei Kindern ja bekanntlich immer!

Rezept für 4 Portionen:
500 g halbierte Cherrytomaten, vier in Scheiben geschnittene Knoblauchzehen, eine gewürfelte Zwiebel, 500 g Spaghetti, die Blätter von einem Bund Basilikum und 3 EL Öl in einen Topf geben. Mit Salz, Pfeffer und Chilipulver nach Belieben würzen. 1200 ml Wasser hinzugeben, aufkochen lassen und 7-8 Minuten köcheln lassen, dabei ab und zu umrühren. Fertig!

Abenteurerspieße

Die Spieße für echte Abenteurer – gegessen werden kann ohne Besteck!

Für 3 Portionen 250 g Hähnchenbrustfilets waschen, mit Küchenpapier abtupfen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Anschließend die Hähnchenscheiben auf Holzspieße stecken. Mit 3 EL Senf, 2 EL Honig, Salz und Pfeffer eine Marinade anrühren und das Hähnchen damit bestreichen.

Etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Spieße darin 3-4 Minuten von allen Seiten braten. Parallel etwa 150 g Gurke würfeln und mit 250 g Quark, 4 EL Milch und einem halben Beet Kresse vermengen. Spieße in den Quark tunken und genießen!

Mix-and-Match-Pommes

Logo: Kinder lieben Pommes!

Aber wie wär’s mal mit ein bisschen Abwechslung auf den Pommesgabeln? Z. B. mit dreierlei Pommes und Dip – von klassisch bis ausgefallen:

Für knackige Möhrenpommes ca. 2 Möhren in Stifte schneiden und mit einer Mischung aus 1 EL Öl, 25 g Parmesan, 1 EL Knoblauchpulver, etwas Pfeffer und Salz und ca. 5 g frischer Petersilie vermischen. Zwei bis drei Süßkartoffeln ebenfalls in Stifte schneiden und entweder pur lassen oder ebenfalls mit der Möhren-Mischung bestreichen. Zusammen mit einer Handvoll Kartoffelpommes in den Ofen schieben und bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) für ca. 20-25 Minuten backen.

Dazu passen drei Dips: Guacamole (eine Avocado mit einer Gabel zerkleinern, ein EL Naturjoghurt und etwas kleingeschnittene Tomate dazugeben, salzen und pfeffern), Joghurtdip (2 EL griechischen Joghurt und 1 EL Zitronensaft zusammengeben und mit Knoblauch und Pfeffer würzen) und natürlich Ketchup, gerne in der würzigen Variante! Und nun los: Pommes und Dips wild durcheinandermischen und probieren!

Seeräuberburger mit Kartoffelecken

Echte Seeräuber haben Hunger – und der wird mit Räuberburgern gestillt!

Für einen Seeräuberburger ein Brötchen, z. B. ein Roggenbrötchen, halbieren und ein angebratenes Fischfilet (alternativ auch gerne Fischstäbchen) auf die untere Hälfte legen. Mit Ketchup, Remoulade, Tomaten, Gewürzgurken und etwas Salat belegen und mit der oberen Hälfte des Brötchens zudecken.

Für die Kartoffelecken je nach Hunger 3-4 Kartoffeln in lange, dicke Streifen schneiden, mit etwas Öl, Salz, Pfeffer und würzigem Paprikapulver bestreichen und bei 180°C ca. 30 Minuten backen. Dazu schmeckt frischer Kräuterquark super!

Wilder Reis mit Hackfleisch

Der wilde Westen ruft! Um hungrige Cowboys zu bändigen, eignet sich diese wilde Reispfanne super.

Und das Beste: das Rezept ist perfekt, um übrig gebliebenen, gekochten Reis vom Vortrag zu verbrauchen.

Hackfleisch in einer Pfanne ordentlich anbraten – es darf ruhig etwas knusprig sein. Anschließend den kalten Reis vom Vortag dazugeben und mit etwas Butter anbraten. Danach Gemüse hinzugeben: Erbsen und Karotten eignen sich prima, es darf aber wild experimentiert werden! Paprika schmeckt z. B. auch klasse dazu. Das Reis-Hackfleisch-Gemüse-Gemisch ein paar Minuten weiterbraten.

Wenn alles die gewünschte Knusprigkeit hat, den Reis kreisförmig an den Pfannenrand schieben und ca. 2-3 Eier in die Mitte schlagen. Gut rühren, bis das Ei gestockt ist. Anschließend mit dem Reis vermischen, ein paar Frühlingszwiebeln hinzugeben. Mit Sojasauce, Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig!

schliessen